LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
ESC-Fanclub
Wer ist die erfolgreichste Sängerin?
ABBA Teil 1
Der Musikmarkt Radio Favourites
Hört ihr noch CDs?
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
905 Besucher und 21 Member online
Members: actrostom0, Andie123, Baarsjes, benji2, bryc3, Corner, fabio, Hijinx, hugo1960, j0ga, keithfromcanberra, klamar, Lilli 1, Luud, meikel731, ShadowViolin, Snoopy, TCMATIC, testertje2003, ultrat0p, Warthog

HOMEFORUMKONTAKT

THE WHO - A QUICK ONE (ALBUM)


LP
Polydor 2383 147
CD
Polydor 835 728-2 (de)



Cover

TRACKS
09.12.1966
LP Polydor 2383 147
1988
CD Polydor 835 728-2 (PolyGram) [de] / EAN 0042283572829
20.03.2015
LP Polydor 060253715608 (UMG) / EAN 0602537156085
1. Run Run Run
2:43
2. Boris The Spider
2:29
3. I Need You
2:25
4. Whiskey Man
2:57
5. Heat Wave
1:57
6. Cobwebs And Strange
2:31
7. Don't Look Away
2:54
8. See My Way
1:53
9. So Sad About Us
3:04
10. A Quick One, While He's Away
9:10
   

MUSIC DIRECTORY
The WhoThe Who: Discographie / Fan werden
SONGS VON THE WHO
(Love Is Like A) Heat Wave
1921
5.15
905
A Legal Matter
A Man In A Purple Dress
A Man Is A Man
A Quick One, While He's Away
Amazing Journey
Another Tricky Day
Anytime You Want Me
Anyway, Anyhow, Anywhere
Armenia City In The Sky
Athena
Baba O'Riley
Baba O'Riley / See Me, Feel Me - Listening To You / My Generation
Baby Don't You Do It
Bald Headed Woman
Barbara Ann
Bargain
Batman
Be Lucky
Behind Blue Eyes
Bell Boy
Bernie's Holiday Camp
Black Widow's Eyes
Blue Red And Grey
Boris The Spider
Bucket "T"
Cache Cache
Call Me Lightning
Can't Reach You
Champagne
Christmas
Circles
Cobwebs And Strange
Cooks County
Cousin Kevin
Cry If You Want
Cut My Hair
Daddy Rolling Stone
Daily Records
Dancing In The Street
Dangerous
Did You Steal My Money
Dig
Disguises
Do You Think It's Alright
Doctor Jimmy
Doctor! Doctor!
Dogs
Dogs, Part Two
Don't Let Go The Coat
Don't Look Away
Dr. Jekyll And Mr. Hyde
Dreaming From The Waist
Drowned
Early Morning Cold Taxi
Eminence Front
Empty Glass
Endless Wire
Eyesight To The Blind (The Hawker)
Faith In Something Bigger
Fiddle About
Fire
Fortune Teller
Four Faces
Fragments
Fragments Of Fragments
Get Out And Stay Out
Getting In Tune
Girl's Eyes
Glittering Girl
Glow Girl
Go To The Mirror!
God Speaks Of Marty Robbins
Going Mobile
Good Lovin'
Guitar And Pen
Had Enough
Happy Jack
Heaven And Hell
Heinz Baked Beans
Helpless Dancer
Here For More
Here 'Tis (The High Numbers)
How Can You Do It Alone
How Many Friends
However Much I Booze
I Am The Sea
I Can See For Miles
I Can't Explain
I Don't Even Know Myself
I Don't Mind
I Need You
I'm A Boy
I'm A Man
I'm Free
I'm One
I'm The Face (The High Numbers)
Imagine A Man
In A Hand Or A Face
In The City
In The Ether
In The Hall Of The Mountain King
Instant Party
Instant Party Mixture
Is It In My Head
It's A Boy
It's Hard
It's Not Enough
It's Not True
It's Your Turn
I've Been Away
I've Had Enough
I've Known No War
Jaguar
Join Together
Joker James
Just You And Me, Darling
La-La-La Lies
Leaving Here
Let's See Action
Little Billy
Long Live Rock
Love Ain't For Keeping
Love Is Coming Down
Love, Reign O'er Me
Lubie (Come Back Home)
Magic
Magic Bus
Man With Money
Mary Anne With The Shaky Hand
Medac
Melancholia
Mike Post Theme
Miracle Cure
Mirror Door
Miss Simpson
Motoring
Much Too Much
Music Must Change
My Generation
My Wife
Naked Eye
New Song
No Road Romance
Now I'm A Farmer
Odorono
Old Red Wine
One At A Time
One Life's Enough
Our Love Was
Out In The Street
Overture To Tommy
Pick Up The Peace
Pictures Of Lily
Pinball Wizard
Please, Please, Please
Postcard
Pure And Easy
Put The Money Down
Quadrophenia
Rael (1&2)
Rael 2
Ready Steady Who
Real Good Looking Boy
Relax
Relay
Road Runner
Run Run Run
Sally Simpson
Saturday Night's Alright (For Fighting)
Sea And Sand
See Me, Feel Me
See My Way
Sensation
Shakin' All Over
Shout And Shimmy
Silas Stingy
Sister Disco
Slip Kid
Smash The Mirror
So Sad About Us
Sodding About
Someone's Coming
Sound Round
Sparks
Squeeze Box
Substitute
Success Story
Summertime Blues
Sunrise
Tattoo
Tea & Theatre
The Acid Queen
The Dirty Jobs
The Good's Gone
The Kids Are Alright
The Last Time
The Ox
The Punk And The Godfather
The Quiet One
The Real Me
The Rock
The Seeker
The Singles Box Set
The Song Is Over
There's A Doctor
They Are All In Love
They Make My Dream Come True
Tommy Can You Hear Me
Tommy's Holiday Camp
Too Much Of Anything
Trick Of The Light
Trilby's Piano
Trying To Get Through
Twist And Shout
Two Thousand Years
Under My Thumb
Underture (Tommy)
Unholy Trinity
Waltz For A Pig
Waspman
Water
We Got A Hit
Welcome
We're Not Gonna Take It
When I Was A Boy
Whiskey Man
Who Are You
Why Did I Fall For That
Won't Get Fooled Again
You
You Better You Bet
You Stand By Me
Young Man Blues
Zoot Suit (The High Numbers)
ALBEN VON THE WHO
'64-'74 - The Best Of The Last Ten Years
A Quick One
Backstage Pass
BBC Sessions
Best Of The Sixties
Endless Wire
Face Dances
Fillmore East 6. April 1968
Greatest Hits
Greatest Hits & More
Hits 50!
Hooligans
Icon
It's Hard
Join Together (Rarities)
Live At Hull 1970
Live At Leeds
Live At The Fillmore East 1968
Live At The Isle Of Wight 2004 Festival
Live At The Isle Of Wight Festival 1970
Live At The Royal Albert Hall
Live From Toronto [2CD]
Live In Hyde Park
Live USA
Magic Bus
Maximum As & Bs - The Complete Singles
Meaty, Beaty, Big & Bouncy
My Generation
My Generation - The Best Of 10 Years
My Generation - The Very Best Of 10 Years
My Generation - The Very Best Of The Who
Odds & Sods
Once Upon A Time
Phases
Pop Giants (Vol. 3)
Pop Heroes
Quadrophenia (Soundtrack / The Who)
Quadrophenia
Quadrophenia - Live In London
Rarities Vol. 2: 1970-1973
Rarities Vol. I (1966-1968) & Vol. II (1970-1973)
The Best Of The Who: 20th Century Masters - The Millennium Collection
The Brunswick Singles 1965 - 1966
The Greatest Rock Sensation
The Kids Are Alright
The Reaction Singles 1966
The Story Of
The Studio Albums
The Ultimate Collection
The Who
The Who & The Jimi Hendrix Experience (The Who & The Jimi Hendrix Experience)
The Who [1997]
The Who [Best Of]
The Who By Numbers
The Who Collection
The Who Sell Out
Then And Now! 1964-2004
Thirty Years Of Maximum R&B
Tommy
Tommy - Live At The Royal Albert Hall
Two's Missing
Who Are You
Who Are You + The Kids Are Alright
Who's Better, Who's Best
Who's Greatest Hits
Who's Last
Who's Missing
Who's Next
DVDS VON THE WHO
Anyway, Anyhow, Anywhere
At Kilburn 1977
Live At Shea Stadium 1982
Live At The Isle Of Wight 2004 Festival
Live In Hyde Park
Live In Texas '75
Maximum R&B Live
Quadrophenia - Live In London
Special Edition
The Kids Are Alright
The Who Story
Tommy - Live At The Royal Albert Hall
Who's Next
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.71 (Reviews: 7)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Nachdem The Who 1965 mit „I Can’t Explain“ den ersten Hit und mit der Hymne „My Generation“ den großen Durchbruch geschafft hatte, gehörte die Gruppe fortan zu den erfolgreichsten britischen Rockgruppen. Zwar standen sie immer etwas im Schatten der Beatles und der Stones, trotzdem konnten auch sie eine riesige Fangemeinde hinter sich versammeln. Und das völlig zu Recht, denn von der Qualität ihrer Musik her konnten sie es locker mit den Beatles aufnehmen und besser als die Rolling Stones waren The Who allemal. Auf ihren Singles und LPs boten sie genau jenen fröhlichen Krach, mit dem ihr überwiegend jugendliches Publikum den grauen Alltag vergessen konnte. Klang ihr Debütalbum „My Generation“ noch ziemlich roh und ungeschliffen, so klang ihre zweite Langspielplatte „A Quick One“ schon wesentlich zugänglicher und gemäßigter, halt auf ein breites Publikum zugeschnitten. Was aber nicht heißen soll, daß Pete Twonshend & Co. ihren Rocksound zugunsten eines hitparadentauglichen Sounds geglättet hätten. In den 10 Stücken poltern sie fröhlich vor sich hin, nur das hier alles wesentlich „harmonischer“ ertönt als auf dem Debüt. Hier hat Produzent Kit Lambert ganze Arbeit geleistet, The Who spielen locker vom Hocker, trotzdem klingt alles sehr professionell und wohldurchdacht. Bis auf „Heatwave“ von Brian Holland, Lamont Dozier und Eddie Holland spielen The Who eigene Stücke: Pete Townshend ist für „Run Run Run“, „Don’t Look Away“, „So Sad About Us“ und „A Quick One/While He’s Away“ verantwortlich; John Entwistle steuerte das herrlich verschrobene „Boris The Spider“ bei, während Keith Moon sich mit „I Need You“ und „Cobwebs And Strange“ in die Analen der Bandgeschichte verewigte. „See My Way“ ist eines der ganz wenigen Stücke aus der Feder von Roger Daltrey im Gesamtwerk der Who. Obwohl „A Quick One“ das einzige Werk von The Who ist, bei dem sich alle Mitglieder als Autoren auszeichnen konnte (bei den späteren Werken zeichnete sich überwiegend Pete Townshend als Autor aus), gehört es doch zu ihren interessantesten Werken. Interessant an diesem Album ist auch die Tatsache, daß auf ihm kein einziger Hit zu finden ist. Diese Tatsache ist um so bemerkenswerter, weil bis Mitte der 60er Jahre Schallplattenverkauf gleich Singleverkauf war, der Erfolg einer Gruppe wurde an ihren verkauften Singles gemessen. Langspielplatten waren damals eher ein Nebenprodukt, ein Zusatzgeschäft. Man ließ vier, fünf Hits anlaufen, preßte diese dann zusammen mit den entsprechenden B-Seiten plus zwei neuer Songs auf eine große Scheibe, und fertig war die LP. Mitte der 60er Jahre erkannten dann Gruppen wie die Beatles oder Pink Floyd, welches Potential eine LP in sich birgt, das man dieses Medium als Plattform für seine musikalischen Ideen nutzen kann und das man auch schon mal Stücke in einer Länge spielen konnte, die nicht auf Singles paßten. Alben jener Zeit wie „Pet Sounds“ von den Beach Boys, „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ von den Beatles oder „The Piper At The Gates Of Dawn“ sind eindrucksvolle Dokumente des aufkommenden Selbstbewußtseins in der Rockmusik. In den USA erschien „A Quick One“ unter dem schlichten Titel „The Who“, angereichert mit dem Hit „Happy Jack“ und „Magic“. Ob man das zweite Who Album als „A Quick One“ oder „The Who“ besitzt, es bietet einen lockeren, unbeschwerten Hörgenuß. Für Who Fans ist es unverzichtbar und für Leute, die einmal etwas neues Altes aus den 60er Jahren entdecken möchten, ist es sehr zu empfehlen.
******
Genüssliches Meisterwerkchen aus den Anfangsjahren der WHO.
*****
5-, lediglich eine Spur schwächer als ihr Debutalbum.
***
Völlig überbewertet, komme nichtmal auf eine klare 4*
Die 2. LP der Band wurde nach ihrem aufmerksamen Debüt schnell nachgeschoben (nur 3 Monate eingespielt, der Titel sagt es ja aus).
Qualität vor Quantität wäre die bessere Wahl gewesen..
#4 UK
*****
A pretty good album
****
Die erste Albumhälfte verspricht ziemlich viel, leider vermag die
B-Seite dann nicht ganz mitzuhalten....trotzdem, kann man sich
ruhig mal reinziehen, ihr Album Nr. 2!

4 ++
****
Mit den ersten beiden Songs verschießt das Album schon fast sein ganzes Pulver. "Run, Run, Run" und "Boris The Spider" sind wirklich ganz stark. Alles, was danach folgt, sind mehr oder weniger durchschnittliche Rocknummern. Ein kleiner Lichtblick ist noch mal das Soul-Stück "Heat Wave". Regelrecht ärgerlich nenne ich dagegen den Unsinn "Cobwebs And Strange". Das Album komm bei mir gerade so auf 4 Punkte.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.06 seconds