LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Suche verzweifelt ein bestimmtes Lie...
DSDS nur ein Fake? Interview mit Ex-...
Cooler Bandname gesucht!
The sexiest person on earth?
Suche Trance Song aus einem Flashgame
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan im Chat: Chris A, Hijinx, LIFTER500, Zacco333
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
433 Besucher und 13 Member online
Members: actrostom0, BillyBrett, Chris A, Daniel09, gavi, Hijinx, LIFTER500, MichaelSK, Tennis, timothy444, Windfee, Zacco333, zsczsc

HOMEFORUMKONTAKT

THE PRODIGY - ONE LOVE (SONG)


CD-Maxi
XL 827.909


TRACKS
04.10.1993
CD-Maxi XL 827.909 (Intercord) / EAN 4006758279091
1. One Love (Edit)
3:53
2. Rhythm Of Life (Original Mix)
5:06
3. Full Throttle (Original Mix)
5:30
4. One Love (Jonny L Remix)
5:01
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
Edit3:53One LoveXL
827.909
Single
CD-Maxi
04.10.1993
Jonny L Remix5:01One LoveXL
827.909
Single
CD-Maxi
04.10.1993
Edit3:53Music For The Jilted GenerationXL
XLCD 114
Album
CD
04.07.1994
3:53Top Hits 95 Volume 1Arcade
01.1000.6
Compilation
CD
20.01.1995
5:25Their Law - The Singles 1990-2005XL
190
Album
CD
17.10.2005
MUSIC DIRECTORY
The ProdigyThe Prodigy: Discographie / Fan werden
Konzertbericht MaagEventhall 12.11.2004
Offizielle Seite
SONGS VON THE PRODIGY
3 Kilos
Action Radar
Android
Baby's Got A Temper
Back 2 Skool
Beyond The Deathray
Black Smoke
Break & Enter
Breathe
Charly
Claustrophobic Sting
Climbatize
Colours
Crazy Man
Death Of The Prodigy Dancers
Destroy
Diesel Power
Everybody In The Place
Fighter Beat
Fire
Firestarter
First Warning
Fuel My Fire
Full Throttle
Funky Shit
Get Up Get Off
Get Your Fight On
G-Force (Energy Flow)
Ghost Town
Girls
Goa
Hot Ride
Hyperspeed
Hyperspeed (G-Force Part II)
Ibiza (The Prodigy feat. Sleaford Mods)
Invaders Must Die
Invisible Sun
Jericho
Medicine
Medusa's Path
Memphis Bells
Mindfields
Molotov Bitch
More Girls
Music Reach (1, 2, 3, 4)
Narayan
Nasty
No Good (Start The Dance)
Omen
One Love
One Man Army (The Prodigy & Tom Morello)
Out Of Space
Out Of Space (Audio Bullys Remix)
Pandemonium
Phoenix
Piranha
Poison
Rat Poison
Razor
Rebel Radio
Rhythm Bomb (The Prodigy feat. Flux Pavilion)
Rhythm Of Life
Rise Of The Eagles
Roadblox
Rok-Weiler
Ruff In The Jungle Bizness
Run With The Wolves
Scienide
Serial Thrilla
Shadow
Shoot Down
Skylined
Smack My Bitch Up
Speedway (Theme From Fastlane)
Spitfire
Stand Up
Take Me To The Hospital
The Day Is My Enemy
The Heat (The Energy)
The Trick
The Way It Is
Their Law
Thunder
Trigger
Under My Wheels
Voodoo People
Voodoo People (Pendulum Remix)
Wake The Fuck Up
Wake Up Call
Wall Of Death
Warrior's Dance
We Are The Ruffest
We Eat Rhythm
We Gonna Rock
Weather Experience
What Evil Lurks
Who U Foolin
Wild Frontier
Wind It Up
Wind It Up (Rewound)
World's On Fire
You'll Be Under My Wheels
Your Love
ALBEN VON THE PRODIGY
Always Outnumbered, Never Outgunned
Experience
Experience Expanded: Remixes & B-Sides
Invaders Must Die
Live - World's On Fire
Music For The Jilted Generation
Prodigy Present The Dirtchambers Sessions Volume One
The Day Is My Enemy
The Fat Of The Land
Their Law - The Singles 1990-2005
DVDS VON THE PRODIGY
Live - World's On Fire
Their Law - The Singles 1990-2005
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.78 (Reviews: 40)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
...gut...
***
Gewöhnungsbedürftig!
****
ok
******
Der HAMMMMERRR!!!!!!
*****
hat mir damals extrem gut gefallen, sogar die single hab ich mir reingezogen...heute ist er zumindest immer noch recht gut
**
gefällt mir überhaupt nicht
******
Super! Geiles Drum'n Bass-Tech-Gedudel. Prodigy waren einfach revolutionär genial.
****
gut
****
Hm, ich war eben echt überrascht...mit Prodigy hatte ich bisher nie was anfangen können, aber das Teil hat wirklich was...sogar eine Melodie, ausnahmsweise...da gebe ich auch mal eine 4.
****
war vom zweiten album in england ein hit
****
ok
******
wunderbarer Groove! Wenn es geniale Bands der 90er gibt, dann sind das für mich The KLF, The Shamen (EMF), The Prodigy und Massive Attack, yeah!
*****
Selten so einen treibenden Dancetrack gehört wie diesen. Pures Adrenalin!
*****
Ich fass mich kurz; Genial!
*****
Super Sound!!
******
Hammer!!
*
stimmt, ein echter nagel!
zu diesen song meinte selbst liam howlett "den kann man getrost weglassen (wie auch full throttle)..hab ich kein problem damit..
******
wenn ich stark zurück denke fand ich damals das lied von prodigy vielleich jetzt kein renner aber auf die tanzfläche ging voll ab oder bei einer party, ausprobiert, gut gefunden und jetzt sowieso find ich es noch besser. gute alte zeiten zuliebe und nicht nur das.
****
gut
*
Zu weit entfernt
***
Gefiel mir nie gut, meiner Meinung nach klingt es etwas fies vor sich hinwabernd und sehr eintönig
**
Finde ich auch ausgesprochen schrecklich. Gar nicht mein Fall.
****
gleiche Meinung wie Steffen Hung: ist gewöhnungsbedürftig auf den ersten Blick...sehr verspielt, experimentiell - hier wird jedoch fast der Bogen überspannt...innovative Experimente werden bei mir jedoch belohnt...daher 4*...
**
ganz verkehrte Musik
***
Geht
***
Cool beats but a bit boisterous.
****
Das ist ja mal ne bunte Punkteverteilung ;) Prodigy fand ich schon immer cool, gilt auch für den Song.
***
... auf Dauer nervt mich das Teil schrecklich ...
**
Poor!
******
Geniales Werk!

Es war der Wendepunkt, ab hier änderte sich alles für Prodigy.

Auf der Singles 1990-2005 gab es endlich die komplette Version, wie sie bereits für das Jilted-Album von Liam Howlett angedacht war ..
****
Ca va, ça va.....

Gute 4.
***
...nervig, knappe drei...
****
Die erste Single von ihrem zweiten Album MUSIC FOR THE JILTED GENERATION

erschien im Herbst 1993. Videopremiere hatte es auf MTV New oder wie es hiess. Dort wurden neue Songs vorgestellt.
wurde glaub ich sonst selten und wenn dann nur nachts auf MTV partyzone gespielt.

Musikalisch hat es nichts mehr mit dem PRODIGY der EXPERIENCE Ära zu tun.
Dafür verkommt die Band in dem Video zu einem seelenlosen und gesichtslosen Kollektiv.

Der Grund dafür. Die DJs im UK haben sich 1992-93 von THE PRODIGY distanziert, weil sie angeblich zu kommerziell geworden waren und sich ausverkauften. So die Vorwürfe. Die Band selber hat diese Single zuerst unter einem anderen Bandnamen vertrieben und an DJs verteilt. Diese waren begeistert und als sie erfuhren, dass es THE PRODIGY waren, haben sie die Platte wieder weggelegt.

Die Nummer ist sehr experimentell und ungewöhnlich. Dieses Aja aja aja (der einzige Text in dem Song ) stammt wie bei THE PRODIGY so üblich von einem Sample. Diesmal aus arabischsprachigen Raum. Tatsächlich denken viele Menschen, dass ONE LOVE oder Aja gesungen wird. In Wirklichkeit singt der Mann immer wieder ''Allah''

Quelle- The Prodigy bei BBC Radio 1 1994

Ist irgendwie eine ziemlich synthetische und trancig+rave-lastige Single

Ging in den Charts eher unter. Uk# 6

8 Monate später erschien die zweite Single NO GOOD und THE PRODIGY wurden zu endgültigen Superstars
Zuletzt editiert: 09.02.2015 10:30
***
Es bleibt nervig, aber noch so arg wie sonst oft.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2015 Hung Medien. Design © 2003-2015 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.10 seconds