LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Spanischer Song
techno lied gesucht (teil 2)
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Suche Song!
Brother Louie im Ballermann-Gewand?
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
800 Besucher und 8 Member online
Members: amberjillurne, carlislebob, FCB_Marco, Ökkel, otterobb, Rothus, Werner, williamson

HOMEFORUMKONTAKT

SVALA - PAPER (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:00Eurovision Song Contest - Kyiv 2017Universal
00602557380019
Compilation
CD
28.04.2017
MUSIC DIRECTORY
SvalaSvala: Discographie / Fan werden
SONGS VON SVALA
Paper
The Real Me
We're All Grown Up
ALBEN VON SVALA
Bird Of Freedom
The Real Me
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.11 (Reviews: 36)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
ESC Island 2017
4+
******
Wenn es um den reinen Ohrenschmaus geht (mit Kopfhörer versteht sich), dann sind wohl Belgien und Island meine Lieblingsbeiträge dieses Jahr. "Paper" sticht vor allem durch die mystisch-elektronischen Klängen in den Verses und den 80's Synthies im Power-Chorus hervor. Man merkt dass Aminata (2015) im ESC deutlich ihre Spuren hinterlassen. Hoffe, dass Island damit ins Finale kommen, denn sie waren zu unrecht letztes Jahr im HF ausgeschieden. -6*
*****
Eurovision Song Contest 2017 - Iceland

Ich hatte schon immer meine Probleme mit Island in der Vergangenheit...aber dieses Jahr schaffen sie es mit Svala eine interessante Interpretin an den ESC zu senden und sogar musikalisch zu überzeugen.
Mir gefallen die Verses besser als der Chorus, welcher auch textlich schwächen aufweist.

Island ist in meinen Top20 und würde verdient ins Finale einziehen! 5*-
******
My favorite this year, but knowing Europe this will wither flop in the final or not make it to the final in the fist place.
Too modern and good for Europe.
***
Ist irgendwie ganz okay, aber reißt mich dann doch wieder gar nicht mit.
******
SLAAAY!! Future garage laut Wikipedia
******
my favourite from this year's eurovision...
*****
Satter Sound, aber es wird schwierig, damit ins Finale zu gelangen.
*****
Eurovision Song Contest 2017 - Iceland

Island gefällt mir leider selten beim ESC. "Paper" ist jedoch ein guter Song, der mir aber in der Studio Version besser gefällt als live. Finale wäre verdient, aber ich wäre nicht überrascht, wenn auch Svala (nach Greta letztes Jahr) im Semi bleiben würde...
****
Eurovision Songcontest 2017 / Island.

Es gab Songs in der Vorendscheidung die ich besser fand. Dieser geht in Ordnung - aber ob es für's Finale reicht ???
****
Mit dem Refrain kann ich gut leben. Alles andere ist eher mühsam. Auch die Sängerin ist ziemlich "strange". 4-
**
mag ich gar nicht. singende Säge...
*****
Gefällt Mir!!!! Denke wird ein weiteren Finalteilnehmer. Im Final wird es zwischen Platz 5- 15. Für mich überraschend nicht dabei, schade.
Zuletzt editiert: 10.05.2017 04:51
*
Wie ich die Zeiten vermisse, als Island noch Persönlichkeiten wie Pall Oscar oder Hera Björk zum ESC schickten!
***
Fast so angenehm zum Anhören wie Sandpapier anzufassen.
*****
Cooler Song, welche die Massen wohl bewegen wird. Nach dem schockierenden Halbfinale-Aus für Greta Salome letztes Jahr würde mich ein ähnliches Szenario dieses Jahr aber leider nicht wundern, auch wenn "Paper" einer der besseren Songs des Jahrgangs ist. 5* und 7 Punkte von mir im ersten Semi-Finale.
****
Island nimmt eigentlich fast immer ganz gute Popsongs mit zum ESC, erhält dafür aber nur selten eine wirklich große Belohnung vom Publikum und den Jurys. Dementsprechend würde mich ein schwaches Abschneiden dieser Nummer nicht wirklich überraschend, weil sie zwar mit einem durchaus knackigen und satten Sound aufwartet, damit aber auch ein wenig kalt und "technisch" wirkt. Rein qualitativ wäre ein Finaleinzug aber schon angebracht.
****
Ein unscheinbarer durchschnitt. Es ist schon erstaunlich was das kleine Island immer wieder auf die Beine stellt. Die dürfen auch endlich einmal gewinnen. Dieses Jahr wird daraus aber noch nichts.
****
eine schöne bunte abwechslung.
*****
Meine klare Nummer 1 bis jetzt!
*****
Gefiel mir gut .
schade, dass es nicht für's Finale gereicht hat.
Zuletzt editiert: 09.05.2017 23:12
***
Vom Aussehen ist sie auch bis jetzt das hottest thing. Musikalisch mehr oder weniger belanglos.
*****
ganz ordentlich!
****
Auch wenn kein "WOW" Song für mich : Einer der besseren Songs im 1. Semifinale, sie hätte das Finale verdient gehabt, gerade bei der schwachen Konkurrenz! Die Nummer gefällt mir übrigens immer besser!
***
Dafür hätte sie die weite Reise nach Kiew nicht antreten müssen.
***
Da hat Europa aber einen ganz schönen Scherenschnitt aus Svala gemacht (wer auf den Text hört, weiss was ich meine)

Nein nein, meine lieben Isländischen Freunde, dass war total verdient, dass man nicht weitergekommen ist, zu berechenbar und dazu noch ein schwaches Staging. Da vermisse ich doch glatt den zweitplatzierten aus dem Vorentscheid, Dadi Freyr, der deutlich frischer wirkt und mit seinem Auftritt aus dem Vorentscheid auch wirklich aufgefallen wäre.
**
nichts für mich
***
joa billo aber nicht uncatchy
*****
Eine der besten Popnummern des Jahres. Höre ich mir auch jetzt immer wieder gerne an. Dennoch überrascht mich der verpasste Finaleinzug nicht.
***
Eine der im Halbfinale 1 gescheiterten Nummern. Nicht ganz überraschend, da in jeder Hinsicht kühl konzipiert und mässig melodiös. Trotz durchaus stringentem Arrangement wohl für die Breite des Publikums nicht wirklich fassbar. Ich denke, dass die Drei passt.
***
Das wenig einnehmende, isländische Kim-Wilde-Double mit Street-Parade-Outfit performte am ersten diesjährigen ESC-Halbfinale eine kompositorisch ganz ordentliche, aber masslos zu verwechselbare Dancefloor-Ballade, bei der der Refrain mehr überzeugt als die schwachen Strophen. Da passt meinerseits die abgerundete 3.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.06 seconds