LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Portal für Charts und Statistiken
ABBA Teil 1
Österreich Hitparade 1961-63
Nutzt ihr Musik Streaming?
Wer hat die beste Stimme auf der Welt?
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1179 Besucher und 6 Member online
Members: fleet61, Hijinx, Jesse77, Rela, SportyJohn, Volker

HOMEFORUMKONTAKT

POLARKREIS 18 - RIVER LOVES THE OCEAN (SONG)


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
5:13The Colour Of SnowMotor
06025 1785360
Album
CD
17.10.2008
5:13The Colour Of SnowVertigo
1790247
Album
CD
02.03.2009
MUSIC DIRECTORY
Polarkreis 18Polarkreis 18: Discographie / Fan werden
SONGS VON POLARKREIS 18
130/70
After All, He Was Sad
All That I Love
Allein allein
Allein, alene (Polarkreis 18 vs. Nephew)
Chiropody
Comes Around
Crystal Lake
Dark And Grey
Deine Liebe
Dreamdancer
Elegie
Evergreen
Frei
Happy Go Lucky
Letting Go
Look
Mother Sky
Name On My ID
Operation Sun
Prisoner
Rainhouse
River Loves The Ocean
Sleep Rocket
Small Space Between
Somedays, Sundays
Stellaris
The Colour Of Snow
The Information
Tourist
Under This Big Moon
Unendliche Sinfonie
Untitled Picture
Ursa Major
ALBEN VON POLARKREIS 18
Frei
Polarkreis 18
The Colour Of Snow
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.14 (Reviews: 14)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Dieses Stück spielen Polarkreis 18 schon ewig live, und jetzt ist es auch auf ihrem zweiten Album veröffentlicht worden (bzw. wird es morgen). Genauer gesagt spielt es Frontmann Felix Räuber stets allein auf dem Klavier. Und für genau diese unglaubliche, wunderbare, traumhafte Version gibts auch die Höchstnote. Die Intensität des Solopianostücks kommt für mich in der neuen Studioversion (noch) nicht so ganz rüber. Aber für die geniale Komposition ist auch hier die 6* angebracht.

edit: Seit Erscheinen des Albums wird der Song nun auch live von der ganzen Band gespielt, schade. Aber wie gesagt, die Komposition bleibt toll. Die Studioversion ist leider nicht nur kitschig, sondern auch erst mal lange langweilig. Erst bei 3:45 kommt wirklich Spannung rein - und wie. Der Ausbruch an der Stelle ist genial, die hypnotische Streicher-Masse haut einen um. Darum auch für die Studioversion eine gute 5* (viertbester Titel des Albums!), dank früher Liveversion bleibt aber auch die 6* hier stehen.
Zuletzt editiert: 25.02.2010 13:28
****
Oh ja, die Komposition ist wunderbar, nur wurde die Studio-Version vom Filmorchester Babelsberg auf grausame Art verkitscht. So stehen von mir nur 4 Sterne hier.
*****
das Orchester ist super, der Song aber nur durchschnittlich, wirkt sehr ermüdend. Dennoch - knapp im gruenen Bereich.
Zuletzt editiert: 22.02.2009 01:19
****
Sehe das ähnlich wie Kirin; musikalisch völlig langweilig, nur das Orchester verhilft zu einer guten 4.
*****
eher was für abende 4/5*
*
Diesen TeraMüll würde nicht einmal der Kirchenchor singen... Ich freu mich schon auf die Auflösung/das Vergessen der Band... Ich hoffe sie/es passiert bald... (1)
*****
Petition: nehmt 13 jährigen Kindern den PC weg...

*****
Könnte irgendwie in einem Schwarzweißfilm verwendet werden. Bei Romeo und Julia. Hat was!
***
Petition: unterstützt 13-jährige Double Dave Zweier :-]
***
....zum Einschlafen....
****
Nice.
******
6
Zuletzt editiert: 26.07.2011 18:55
****
Der Song polarisiert und ich nehm dennoch die Durchschnittsnote.
***
für mich der schwächste Song des Albums
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.03 seconds