LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Gölä und Noten
wöchentliche Schweizer Single-Charts...
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
Wer ist die erfolgreichste Sängerin?
Chart-History UK/US/German Top 100 –...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
779 Besucher und 17 Member online
Members: !Xabbu, BeansterBarnes, bjornemmy, bluezombie, fleet61, harleyrules170, Hijinx, KingBandicoot, meikel731, Nugs, Schiriki, SevenRecords, Snormobiel Beusichem, staetz, Steffen Hung, ultrat0p, zsczsc

HOMEFORUMKONTAKT

PARADISE OSKAR - DA DA DAM (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:02Eurovision Song Contest - Düsseldorf 2011CMC
0970562
Compilation
CD
15.04.2011
3:04Sunday SongsWEA
5052498619023
Album
CD
13.05.2011
MUSIC DIRECTORY
Axel EhnströmAxel Ehnström: Discographie / Fan werden
SONGS VON AXEL EHNSTRÖM
All Or Nothing (Lost Frequencies feat. Axel Ehnström)
Da Da Dam (Paradise Oskar)
Dear Mother (Paradise Oskar)
Jimmy's Song (Paradise Oskar)
Just Leave (Paradise Oskar)
Miss Nobody (Paradise Oskar)
Sarah The Sparrow (Paradise Oskar)
Stupid Little Fool (Paradise Oskar)
Sunday Everyday (Paradise Oskar)
The Invisible Ones (Paradise Oskar)
ALBEN VON AXEL EHNSTRÖM
Sunday Songs (Paradise Oskar)
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.44 (Reviews: 93)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*
nein, nein – ist nicht ein Nachfolgeprojekt von Banaroo oder ein NDW-Titel, sondern der ESC Teilnehmer 2011 von Finnland...eines muss ich den Finnen lassen, sie überraschen immer wieder aufs Neue...

herrlich anbiederndes, kindliches Schnarchliedchen – sozusagen eine finnische Ausgabe von Tom Dice (BE) oder James Blunt – schön auf einem Hocker sitzen und Gitarre spielen – bitteschön, mit sowas kannst du beim ESC von heute doch keinen Blumentopf gewinnen, dazu der grauenhafte, belanglose Titel...man möchte sich wohl bei den nationalen Juries ordentlich einschleimen, ob dieses Konzept von Erfolg gekrönt sein wird, wird sich weisen...bestens geeignet, um der 90-jährigen Oma ein Gute-Nacht-Liedchen zu trällern... meine musikalischen Ansprüche befriedigt dieses Stück des 20-jährigen Jünglings nie und nimmer – Höchststrafe, da ich solche offensichtlichen Anbiederungen (Tom Dice) einfach nur zum Kotzen finde! (ähnlich gelagerter Fall übrigens bei Anna Rossinelli - Lena)...

edit:
der Textanfang "Peter is smart, he knows each European country by heart" reicht bereits mühelos für den Nagel...anbiedernd-schleimig...ich fand es äusserst seltsam, dass er gestanden ist und nicht auf einem Hocker sass...für mich ein Lausbub, der es faustdick hinter den Ohren hat...kam natürlich ins Finale, der Überraschungseffekt ist den Finnen gelungen...
Zuletzt editiert: 10.05.2011 23:39
***
Dam Dam Daaaaaa^^

Hat mich überrascht dass der gewonnen hat aber immer noch besser als der neuaufgelegte Titelsong eines Disneymovies von Saara Aalto.

Glaube aber dass der schwach abschneiden wird, Schade wenn man bedenkt welches Potenzial mal wieder im finnischen Vorentscheid war (Cardiant oder die Band vom Ex-Lordi Drummer Stala & So.)

Ja das kleine Paradise Oskarchen ganz alleine auf der Bühne und hinter ihm bäumt sich die Erde auf, um ihn dann leider doch nicht zu erschlagen. Spass beiseite, der Typ hat gestern die Massen bewegt auch wenn die Message bei einigen nur auf taube Ohren stösst (trotzdem, Everybody is welcomed to join, Mail oder Brief an Paradise Oskar für Invite :D)
Zuletzt editiert: 11.05.2011 23:37
**
Dieser Track wird Finnland am ESC 2011 in Düsseldorf vertreten.

Ja auch musste an den letztjährigen Belgischen Beitrag spontan denken. Wobei mich aber die finnische Version gar nicht begeistern vermag, musikalisch einschläfernd und texltich diese ewigen Da Da Dam Wiederholungen
***
naja, eine sehr harmlose Gitarren-Nummer. Schade eigentlich, vom finnischen Beitrag hatte ich mir wesentlich mehr versprochen - 3*
*
Noch schlimmer als der Belgier letztes Jahr!
Von Finnland ist man sowas nicht gewohnt..
**
Putzig isser ja irgendwie, der Oskar. Und irgendwie hoffe ich immer noch, dass das nicht ernst gemeint ist mit dieser selbst geklampften Rettet-die-Erde-Nummer für Kindergärten. Denn sonst ist es schon sehr, sehr peinlich.
**
Ich glaub ich bin beim Hören eingeschlafen... *lol*
Ziemlich mieser Beitrag von Finnland in diesem Jahr. WIESO?! Ich mochte Finnland doch... Lordi, Hanna Pakarinen und Kuunkuiskajaat waren SO gute Titel und nun das?! Das wird nix!

-2*
****
Langweilig.

Und dennoch etwas vom Besten heute Abend! (3.5*)
Zuletzt editiert: 10.05.2011 22:57
**
schlecht
Zuletzt editiert: 07.04.2011 00:07
**
Nach einem zweiten Hören reicht es sogar für die 2. Dabei wird es allerdings mit Sicherheit bleiben - nichtssagender Beitrag.
**
Finnland ist seit Jahren auf der Suche - auf der Suche nach einem Titel, der dem Überraschungserfolg von Lordi in irgendeiner Art und Weise das Wasser reichen kann. Dabei verrannte man sich in den vergangenen Jahren in verschiedenen Versuchen, die allesamt mehr oder minder kläglich scheiterten. In diesem Jahr findet man sein Vorbild in Tom Dice, dem Gitarren-Belgier mit Platz 6 im letztjährigen Wettbewerb. Paradise Oskar heißt der smarte, ja wenn nicht sogar schmierige und schleimige Klon, "Da da dam" heißt der Titel für Düsseldorf.

Hui, eine solch simpel gestrickte, offensichtliche Anbiederung an Tom Dice ist für ein Land, das musikalisch wirklich nicht wenig zu bieten hat, wirklich eine herbe Enttäuschung. Man versucht sich hier offensichtlich an einer Kopie, die textlich nichts bietet und musikalisch blass bleibt. Ob der Sülzbubi wirklich Erfolg generieren können wird, halte ich doch für sehr fraglich. Ich würde es mir nicht wünschen.
****
nett - mir gefällts gut - auch wenn ich damit wohl erst mal alleine dastehe.
Zuletzt editiert: 24.03.2011 15:37
***
"Paradise Oskar" heißt er ... ha, ha, ha. Was für ein dämlicher Name, nur der Titel seines Songs ist noch dämlicher. Über den Song nur soviel: beliebig und langweilig.
**
Lange Version:
Aufruf an alle: Windmaschinchen bittet alle Leserinnen und Leser innigst, die Bevölkerung endlich aufzufordern, Sorge zu tragen zu unserer einzigen Welt, die wir haben, schonend mit den knapper werdenden Ressourcen umzugehen und bei jeder Handlung zu überlegen, welche Konsequenzen dies für die Natur und unsere Umgebung haben wird. Danke!!! Haben wir das mal erreicht, werden wir vielleicht in Zukunft von solch musikalischem Noten-Sonder-Müll à la "Da da dam" verschont bleiben!!! Sollte sich Paradise Oskar für seine Anfahrt nach Düsseldorf für den Landweg entscheiden, besteht noch die Hoffnung, dass "Da da dam" in Gorleben stecken bleibt.

Kurze Version: kleiner Junge - kleine Stimme - kleiner Song!
Zuletzt editiert: 13.04.2011 17:33
***
1. Eindruck: 3*
***
Ist nicht das Gelbe vom Ei, aber die Message ist enstprechend. Gibt ne ganz knappe 3.
***
weniger
***
Man schlaft schnell ein
*
SCHEISS!!!
***
Da Da Dam, ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht
****
noch recht hübsch
**
song zum wegwerfen.. -2
ok, wenn man in etwas entspannter Stimmung ist und Zeit und Musse hat zum Zulosen, ists noch einigermassen passabel. aber bisschen viel Da Da Da Dam.. daher maximal 2,5, kann ichs also bei der 2 belassen. Besser als der Belgier letztes Jahr, aber der mit seiner blöden Gitarre hat mich aber auch wirklich extrem genervt.

Apropos Weltverbesserer-Text:

And now I’m going out in the world to save our planet
And I ain’t comin back until she’s saved
I’m walkin in the footsteps that young Peter made
And everybody is welcome to join
And sing with me

Da da dam, da da dam
Da da da da da da, da da dam

wirklich schnusig, rettet er also mit seinem Singsang unseren Planeten. ich glaub, ich wandere auf den Saturn aus..
Zuletzt editiert: 10.05.2011 15:17
***
Netter Popsong mit einem blöden Titel.
Über die Chancen in Düsseldorf lääst sich meines Erachtens schwer eine Aussage treffen.
Schwankt zwischen 3 und 4 *, bekommt aber aufgrund des übertrieben weltverbessernden Textes dann aber doch lieber einen weniger.
***
zu harmlos...
***
...sehr simpel und lahm...
****
Netter geheimfavorit
*****
kendi halinde ve oldukça mütevazı. bence gayet de güzel.
***
Noch erträglich
***
Braucht wohl Mut, sowas zu singen :-]

Paul Oscar war besser.
******
Musikalische Substanz kann man dem nicht absprechen. Auch wenn der Typ eine seltsam belegte Stimme hat.

Es bleibt dabei - eine der erfreulichsten Nummern an diesem Abend, trotz Weltverbesserer-Mief.

Auch nach dem Finale hält sich der formidable Eindruck. Schade, dass Oski nicht mehr Punkte gesammelt hat.
Zuletzt editiert: 16.05.2011 14:54
******
Live kommt Paradise Oskar, der eigentlich Axel heisst, sehr stark über. Gute Stimme, tolle Ausstrahlung, sehr schönes Bühnenbild, passt alles zusammen. Auch seine anderen Songs sind sehr gut. Gehört für die Meisten hier zu den Top-Favoriten, fast jeder träller sofort mit wenn "Da Da Dam" irgendwo ertönt.

Exzellenter Auftritt im Halbfinale - wie erwartet! In der Halle war nach seinem Auftritt die Hölle los.
Zuletzt editiert: 11.05.2011 17:59
*
Da ist Tom Dice 2010 in allen Bereichen besser gewessen. Der kommt hoffentlich nicht weit.
Der CD-Version würde noch 2 Sterne geben, aber der Live-Gesang ist zum heulen. Trotzden wird es einige Mädchen geben die verliebt für ihn anrufen.
**
holy shit.. der wird sicherlich auch noch weit vorne landen. furchtbar langweilig, sorry, da war noch MvdH 2010 origineller
**
omg...
**
Ein nicht mehr ganz zeitgemäßer Solokünstler nur mit der Gitarre, erinnert mich an Nicoles Auftrtt mit "Ein bißchen Frieden". Völlig dahinplätschernd und belanglos, schade in den letzten Jahren hatten mich finnische Beiträge oftmals überzeugt.
*****
Wow, das hört sich gut an!
****
Durchschnitt.
*****
Aufgerundete 5*.
"Me And my Guitar" hat mir zwar besser gefallen, aber dieses hier finde ich auch irgendwie schön.
Einer meiner Favoriten des 1.Halbfinals.
Zuletzt editiert: 14.05.2011 11:26
******
Vorher sechs Punkte und nach dem HF Auftritt erst recht.
zwei, drei kleinere Fehler, aber wirklich sehr gute Performance. Das hätte ich nicht gedacht!

Im Final klang alles doch sehr gleichgültig und unterkühlt. Die Emotionen fehlten doch schon etwas... 5.5pkt
Zuletzt editiert: 04.06.2011 01:46
****
Kommt bei mir relativ gut an, 4+
****
Der Finnen-Oski... :-)
*****
cooler typ. cooler song, sehr einfach, aber schön azuhören. jedoch beeindruckend, wie wenig emotionen er zeigte, als er erfuhr, beim finale dabei zu sein!
*****
weniger ist mehr

war ein gelungener auftritt
****
Eurovision Songcontest 2011 / Finnland.

Ich finde ja den belgischen Vorjahrsbeitrag von Tom Dice wesentlich authentischer als diese Weltverbesserungsnummer von klein Oscar.
Aber niedlich is' er ja - und auch zurecht im Finale.
***
Eine Mischung aus James Blunt und Kimi Räikönen. Ist nicht sonderlich gut gesungen, sein Timbre find ich untinteressant, die Instrumentierung geht nicht über passabel hinaus. Und wirklich eingängig ist der Song auch nicht. Brauchen wir das? Wollen wir das? Dadadadumdum 3 sollten reichen.
****
Gut zum Relaxen! Als ich ihn das erste Mal im Halbfinale sah dachte ich mir..."Oooohhh, ist das ein niedlicher Bub." :)
****
Plätschert recht angenehm dahin, könnte weit vorne landen.
***
Aus der Schublade "anhören-und-vergessen".
****
Sweet :)
*
eine andere vokabel als "ekelhaft" geht hier einfach nicht. boah dieser widerliche "ich weiß ja daß ihr mich toll findet"-blick PFUIIII
Zuletzt editiert: 14.05.2011 21:18
***
Ballade der Sorte 08/15, im Refrain wird's sogar recht mühsam. 3* genügen klar.
*****
wenn man zuhören WILL, muss man diesem schönen Lied einfach eine gute Note geben
**
Zu nett, hat keine Ecken und Kanten - 2+
****
etwas langweilig
****
nett
****
...gut...
****
Niedliche Ministrantenseele, ein Klampfensong & Nicole's Botschaft im Hintergrund: Nett
*
Schrecklich langweilig!
*
shit
******
sehr schönes, schlichtes lied! folk scheint hier nicht so populär zu sein und wird deshalb als langweilig tituliert... schade! vpn mir hätte nur moldawien mehr punkte gekriegt!
Zuletzt editiert: 15.05.2011 00:45
****
Vom Aussehen gab er nicht viel her, das Lied ist aber schon nett. Immerhin von ihm selbst geschrieben.
****
ganz nette Ballade hätte ihm eine höhere Platzierung zugetraut, 4.25
***
zu schlicht...
***
harmlos
*****
4-5
******
Verträumter Ohrwurm mit guter Message und einem sehr sympathischen Sänger. Mein Favorit des Abends und dann waren eher mäßige Beiträge von Aserbaidschan oder Schweden weiter vorne. Schade!!!
**
Eher weniger.
**
Tolerable
*****
Eine zuweilen etwas repetitive, aber auch aufrichtig sympathische Weltverbesserungsballade hat der nach einer Lindgren-Figur benannte Paradise Oskar sich für den Eurovision Song Contest ausgedacht. Mir gefällt's, die aufgerundete 5 passt.
***
Da Da Dam, gääähn!
***
I like the melody, but the lyrics are dreadful
****
Im Erstkontakt ein mich ziemlich überzeugt habendes Werk, das jedoch im Zeitenlauf meinerseits an Wertschätzung eingebüsst hat. Tonal eine Mischung aus Peter Reber, Bob Dylan und James Blunt. Die simple Betitelung und das - Astrid Lindgren hin oder her - dämliche Interpretenpseudonym kosten dem Stück schlussendlich nahezu noch Stern Nummer Vier.
*****
Sweet and innocent with a strong message of caring. A Bit corny/cheesy. But I think it works well. Again, not typical Eurovision fare.
The best song from 2011 Eurovision.
*****
gut. textlich wie musikalisch. die 5 ist abgerundet
******
Die männliche Nicole - großartig!
**
ESC 2011 - Finland

Weird lyrics!
Zuletzt editiert: 11.06.2012 22:00
*
Gammaldags skitlåt
****
Ähnlich wie Tom Dice im ESC 2010. 4*
*****
nice balad
****
Etwas einfach gestrickter Text verpackt in einer leichten Ballade, ganz in Ordnung.
****
nette ballade
****
Das war irgendwie niedlich.
*****
ich mag das lied sehr gern. leicht kitschiger text, aber auch das ist doch schön.
*****
Ja niedlich und kitschig mag es sein aber ich fand die Nummer damals schon ganz toll.
Der Junge und die Gitarre.. hör ich heut noch gern.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.03 seconds