LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
Musik-Bücher/Flohmarkt
No.1-Alben USA ab 1956 Cover-Galerie
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
953 Besucher und 30 Member online
Members: alleyt1989, Baarsjes, bandito, Besnik, bluezombie, DJ Axel, emalovic, ems-kopp, fakeblood, Fer, fune, gherkin, herline de groote, Hijinx, JEECEE007, klamar, Lilli 1, luc vanderstadt, martiningram, Oiseau, radiodonna, Rocked, S:pko, Sander14, Steffen Hung, Uebi, ultrat0p, vancouver, villages, Zacco333

HOMEFORUMKONTAKT

MAGDALENA TUL - JESTEM (SONG)


Cover


Cover

TRACKS
2011
CD-Single GM 1804720704
1. Jestem
3:03
2. Present
3:03
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:02Eurovision Song Contest - Düsseldorf 2011CMC
0970562
Compilation
CD
15.04.2011
3:03JestemGM
1804720704
Single
CD-Single
2011
MUSIC DIRECTORY
Magdalena TulMagdalena Tul: Discographie / Fan werden
SONGS VON MAGDALENA TUL
Jestem
Present
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.3 (Reviews: 57)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
***
Dieser Titel wird Polen am ESC 2011 in Düsseldorf vertreten.

Polen versucht es mit 90ier Jahre-Dance Sound und einer Interpretin die eher durch ihr Outfit auffallen wird und ihrer doch sehr billigen Bordsteinschwalben-Show als durch ihre gesangliche Qualitäten
****
Eurovision Songcontest 2011 / Polen.

Finde ich ganz hübsch.
****
gefällt mir recht gut diese Dance-Pop-Nummer. Wenig originell zwar, aber solide produziert und geht durchaus ins Ohr - 4*
**
Abgerundete 2* (2.5).
****
alexandra burke auf polnisch. lässt sich gut hören.
**
Neuer Titel auf Englisch: First Class Ticket to Heaven

Eher umgekehrt, denn der Song ist alles andere als Himmlisch

Stimmlich war das ein Totalausfall, aber ohne Ton wäre es eine annehmbare Show gewesen.
Zuletzt editiert: 11.05.2011 23:17
***
nicht so toll..Vancouver bringts mit seinem Kommentar auf den Punkt.
***
Polens Statistik der vergangenen Jahre ist auch durchaus für einige hämische Lacher gut: Seit 2005 war man nur ein einziges Mal im Finale, wo man dann einen hervorragenden vorletzten Platz belegte. Genauer gesagt lief es in diesem Jahrtausend nur einmal nicht ansatzweise desaströs, 2003 konnte die Zusammensetzung Ich Troje mit dem Titel "Keine Grenzen" (ja, der Titel war (auch) auf Deutsch) den siebten Platz belegen. In diesem Jahr soll die Sängerin Magdalena Tul die Kohlen aus dem Feuer holen. Ob die erfolgreiche Master-Studentin mit dem Titel "Jestem" die Seele der europäischen Musikhörer treffen kann?

Es ist stark zu bezweifeln, denn in erster Linie kommt dieser Song billig rüber. Die Sängerin versteht zwar etwas von ihrem Handwerk, liefert musikalisch jedoch keine sonderlich interessante Kost ab. Es ist letztlich eine weitere Uptempo-Popnummer, an welchen es in diesem Jahr wahrlich nicht mangelt. Qualitativ sticht das hier kaum heraus, fällt jedoch auch nicht ab. Ob es fürs Finale reicht? Ich bin kein Psychologe...
***
typischer durchschnittlicher etwas stampfender ESC-Pop-Song mit viel Elektro-Effekten. Knappe 3 Punkte.
Zuletzt editiert: 24.03.2011 15:17
****
Lecker ... aber nur die Sängerin. Der Titel ist nur "Magere Kost" und kein Favoriten-Anwärter. 4-
****
Eigentlich gefällt mir "Jestem" ganz gut. Er darf am ESC dann einfach nicht so luderhaft präsentiert werden wie am nationalen Finale. Immerhin sind wir hier an der Schwulen-Olympia...! ;-)
*****
1. Eindruck: 5*
****
gut
***
eher weniger
******
Einer meiner Favoriten. Sehr guter Polisch-Pop!
****
Knappe 4. Ungünstige Startnummer und somit eigentlich geringe Chancen aufs Finale. Aufgrund wenig "Konkurrenz" wird's aber trotzdem reichen.
**
sehr blasse, unangenehme Nummer
***
flach
***
kein Hit.
****
Auf wunderschönem Polnisch - dafür schon mal ein Pluspunkt. Viele andere ziehen ja leider Englisch vor.
Ansonsten nicht schlecht.
Zuletzt editiert: 02.05.2011 02:00
*****
Gefiel mir von Anfang an gut und hat sich inzwischen zu einem meiner persönlichen Favoriten im ersten Halbfinale in Düsseldorf gemausert.
Es würde mich sehr freuen, wenn Polen es mit Frau Tul ins Finale schaffen würde, denn singen kann sie allemal.
***
schnell wieder vergessen...
****
...ganz gut, obschon die Sprache leider nicht geläufig ist....
****
Ganz guter Titel, hat angeblich auch gute chancen.

4*
*
Nein danke
**
maybe it could have a chance if the song was in english. dunno.
****
I am ... let it swing, Magda ;-)
*
Für die Tonne
***
Nett und solid, aber auch farbloser Einheitsbrei. Damit lässt sich wohl nicht allzuviel gewinnen.

Mieser Live-Auftritt - dafür einen Stern Abzug.
Zuletzt editiert: 10.05.2011 21:12
***
08/15 Dancepop in Landessprache. Durchaus hübsche Sängerin mit Gesanglich guten Qualitäten.
***
nun ja, live haben mich diese gesanglichen qualitäten überhaupt nicht überzeugt... song ist auch nicht die bombe
**
Der Gesang und der Auftritt der polnischen Musical-Sängerin sind ganz okay, aber die Nummer ist höchst durchschnittlich und beliebig auswechslbar, könnte aber dennoch fürs Weiterkommen reichen.
***
Ungenügender Song... und da waren noch ein paar falsche Töne dabei.
****
Abgerundete 4*.
Klingt ab CD sicher besser.
***
mässiger Dance-Pop, der nicht gross mitreisst...gesanglich überaus bescheiden...schwer für Finaleinzug (hat sich dann ja bewahrheitet, Startnummer 1 war kein Glücksgriff) - 3*...
***
So so la la... Die polnische Psychologin sieht eigentlich gar nicht schlecht aus. Aber die Bühnen-Performance der ganzen Gruppe erinnerte mich ein wenig an Altersturnen...
****
knappe 4*.
der sonbg ist kaum einprägsam.
einen plus* bekommt der beitrag aber für den gesang in der landessprache.
war im vergleich zu den anderen teilnhemer in dem punkt ne gesunde anwechslung.
***
Die xte Erbin von Lady Pfluttergaggi. Etweas verwunderlich, das die nicht weiter kam, auich wenns mir persönlich überhaupt nicht gefällt. 2.5+
**
absolut kein Wiedererkennungswert
*****
It was good it should have passed ...
****
Sicher unter der besseren Hälfte.
***
Na ja
****
Platz 40 von 43 - sagen die vergebenen Punkte. Sooo shittig fand ich das nicht.
*****
Die Eröffnung - auch bei den Proben und daher für mich so eine Art musikalisches Startsignal zweier genialer Wochen. Sie kreischte zwar gegen Ende mehr als sie sang, aber dennoch eine schöne, flotte Dance-Pop-Nummer mit recht unnötiger, aber gut gemachter Tanz-Performance. Autsch und dann suchte sie sich noch selbst den ersten Startplatz aus und wurde Letzte im Halbfinale.
**
ESC 2011 - Poland

Quite crappy song
Zuletzt editiert: 15.06.2012 15:25
****
Ok
***
Trotz der sexy Live-Präsentation runde ich der in musikalischer Hinsicht relativ billigen Polen-Nummer, die in der Endausmarchung 2011 gnadenlos unterging, relativ stark zur 3 ab. Zu defizitär ist die starrförmige kompositorische Werkdisposition. Eher schwach!
***
average
**
schrott und auch der diesjaerige beitrag
***
Packend!
*
Wie belanglos kann ein Song eigentlich sein?
*****
Routinierter Eurovisionsdancepopsong. Ich mag diesen Sound und da macht der Song keine Ausnahme.

Die Studioversion klingt allerdings besser als die Liveperformance, denn Letztere fand ich etwas lasch.

Aufgerundete 5.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds