LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Bester DSDS Kandidat aller Staffeln
Lied aus der Serie "Dr. House"
Spanischer Song
Holländisches Kinderlied gesucht
Suche Musikvideo, Teil 4
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
718 Besucher und 32 Member online
Members: Alphabet, Alxx, bandito, BeansterBarnes, BingTheKing, cyrille72, drogida007, irelander, Kirin, lumlucky, Marie-Anna, matador, NationOfZealots, Nugs, Ökkel, otterobb, ria.kl, rpydroryo, Ruud03, Sander14, ShadowViolin, Snormobiel Beusichem, southpaw, SportyJohn, staetz, Steffen Hung, Stefun875, ToSch, Uebi, ultrat0p, womamail, xapozegod@zhorachu.com

HOMEFORUMKONTAKT

GENESIS - THE LAMB LIES DOWN ON BROADWAY (ALBUM)


LP
Charisma 6641 226


TRACKS
29.11.1974
LP Charisma 6641 226
30.09.2016
LP Virgin 4790211 (UMG) / EAN 0602547902115
LP 1:
1. The Lamb Lies Down On Broadway
4:50
2. Fly On A Windshield
4:55
3. Broadway Melody Of 1974
2:10
4. Cuckoo Cocoon / In The Cage
8:10
5. The Grand Parade Of Lifeless Packaging
2:45
6. Back In N.Y.C.
5:40
7. Hairless Heart
2:25
8. Counting Out Time
3:45
9. Carpet Crawl
5:29
10. The Chamber Of 32 Doors
5:30
LP 2:
1. Lilywhite Lilith
2:40
2. The Waiting Room
6:25
3. Anyway
3:10
4. Here Comes The Supernatural Anaesthetist
2:58
5. The Lamia
6:55
6. Silent Sorrow In Empty Boats
3:05
7. The Colony Of Slippermen
8:00
8. Ravine
2:08
9. The Light Dies Down Broadway
3:30
10. Riding The Scree
3:55
11. In The Rapids
2:20
12. It
6:40
   
1993
LP Virgin 302 523-420
   
20.03.2009
2008 Digital Remaster and Stereo Mix - CD Virgin 2657022 (EMI) / EAN 5099926570228
CD 1:
1. The Lamb Lies Down On Broadway
4:52
2. Fly On A Windshield
2:45
3. Broadway Melody Of 1974
2:11
4. Cuckoo Cocoon
2:13
5. In The Cage
8:12
6. The Grand Parade Of Lifeless Packaging
2:46
7. Back In N.Y.C.
5:45
8. Hairless Heart
2:10
9. Counting Out Time
3:41
10. Carpet Crawl
5:15
11. The Chamber Of 32 Doors
5:45
CD 2:
1. Lilywhite Lilith
2:49
2. The Waiting Room
5:17
3. Anyway
3:17
4. Here Comes The Supernatural Anaesthetist
2:49
5. The Lamia
6:58
6. Silent Sorrow In Empty Boats
3:01
7. The Colony Of Slippermen (The Arrival - A Visit To The Doktor - Raven)
8:12
8. Ravine
2:06
9. The Light Dies Down Broadway
3:32
10. Riding The Scree
4:07
11. In The Rapids
2:22
12. It
4:19
   
01.03.2013
LP Virgin 5099943384211 (EMI) / EAN 5099943384211
   

MUSIC DIRECTORY
GenesisGenesis: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON GENESIS
A Place To Call My Own
A Trick Of The Tail
A Winter's Tale
Abacab
After The Ordeal
Afterglow
Aisle Of Plenty
Alien Afternoon
All In A Mouse's Night
Alone Tonight
Am I Very Wrong?
Another Record
Anything Now
Anything She Does
Anyway
Back In N.Y.C.
Ballad Of Big
Banjo Man
Behind The Lines
Blood On The Rooftop
Broadway Melody Of 1974
Build Me A Mountain
Burning Rope
Calling All Stations
Can - Utility And The Coastliners
Carpet Crawl
Congo
Counting Out Time
Cuckoo Cocoon
Cul-De-Sac
Dance On A Volcano
Dancing With The Moonlit Knight
Do The Neurotic
Dodo / Lurker
Domino
Down And Out
Dreaming While You Sleep
Driving The Last Spike
Duchess
Duke's End
Duke's Travels
Dusk
Eleventh Earl Of Mar
Entangled
Evidence Of Autumn
Fading Lights
Feeding The Fire
Fireside Song
Firth Of Fifth
Fly On A Windshield
Follow You Follow Me
For Absent Friends
Get 'Em Out By Friday
Go West Young Man (Deep In The Motherlode)
Go West Young Man (In The Motherlode)
Going Out To Get You
Guide Vocal
Hair On The Arms And Legs
Hairless Heart
Happy The Man
Harlequin
Harold The Barrel
Hearts On Fire
Heathaze
Here Comes The Supernatural Anaesthetist
Hey!
Hidden In The World Of Dawn
Hold On My Heart
Home By The Sea
Horizon's
I Can't Dance
I Know What I Like (In Your Wardrobe)
I'd Rather Be You
If That's What You Need
Illegal Alien
Image Blown Out
In Hiding
In Limbo
In That Quiet Earth
In The Beginning
In The Cage
In The Glow Of The Night
In The Rapids
In The Wilderness
In Too Deep
Inside And Out
Invisible Touch
Invisible Touch (Live)
It
It's Gonna Get Better
It's Yourself
Jesus He Knows Me
Just A Job To Do
Keep It Dark
Land Of Confusion
Let Us Now Make Love
Like It Or Not
Lilywhite Lilith
Living Forever
Looking For Someone
Los endos
Mad Man Moon
Mama
Man Of Our Times
Man On The Corner
Many, Too Many
Match Of The Day
Me And Sarah Jane
Me And Virgil
Misunderstanding
More Fool Me
Naminanu
Never A Time
No Reply At All
No Son Of Mine
Not About Us
On The Shoreline
One Day
One Eyed Hound
One For The Vine
One Man's Fool
Open Door
Pacidy
Papa He Said
Paperlate
Patricia
Pigeons
Please Don't Ask
Ravine
Riding The Scree
Ripples
Robbery, Assault And Battery
Run Out Of Time
Say It's Alright Joe
Scenes From A Night's Dream
Sea Bee
Second Home By The Sea
Seven Stones
She Is So Beautiful
Shepherd
Shipwrecked
Sign Your Life Away
Silent Sorrow In Empty Boats
Silver Rainbow
Since I Lost You
Small Talk
Snowbound
Squonk
Stagnation
Submarine
Supper's Ready
Supper's Ready (i) Lover's Leap
Supper's Ready (ii) The Guaranteed Eternal Sanctuary Man
Supper's Ready (iii) Ikhnation And Itsacon And Their Band Of Merry Men
Supper's Ready (iv) Hoe Dare I Be so Beautiful?
Supper's Ready (v) Willow Farm
Supper's Ready (vi) Apocalypse In 9/8 (Co Starring The Delicious Talents Of Gable Ratchet)
Supper's Ready (vii) As Suer As Eggs (Aching Men's Feet)
Taking It All Too Hard
Tell Me Why
That's All
That's Me
The Battle Of Epping Forest
The Brazilian
The Carpet Crawlers 1999
The Chamber Of 32 Doors
The Cinema Show
The Colony Of Slippermen
The Conqueror
The Day The Light Went Out
The Dividing Line
The Fountain Of Salmacis
The Grand Parade Of Lifeless Packaging
The Knife
The Lady Lies
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamia
The Last Domino
The Light Dies Down Broadway
The Magic Of Time
The Musical Box
The Mystery Of The Flannan Isle Lighthouse
The Return Of The Giant Hogweed
The Serpent
The Silent Sun
The Waiting Room
There Must Be Some Other Way
Throwing It All Away
Time Table
Tonight, Tonight, Tonight
Try A Little Sadness
Turn It On Again
Turn It On Again (Live)
Twilight Alehouse
Uncertain Weather
Undertow
Unquiet Slumbers For The Sleepers ...
Vancouver
Visions Of Angels
Watcher Of The Skies
Way Of The World
Where The Sour Turns To Sweet
White Mountain
Who Dunnit?
Willow Farm
Window
Wot Gorilla?
You Might Recall
Your Own Special Way
ALBEN VON GENESIS
... Calling All Stations ...
...And Then There Were Three...
1970 - 1975
1976 - 1982
1983 - 1998
2 Great Pop Classics
A Trick Of The Tail
Abacab
According To Phil Collins
And The Word Was...
Archive #2 1976-92
Archive 1967-75
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs
Collectors' Edition - 3 Limited Edition Picture Discs (Selling England By The Pound / The Lamb Lies Down On Broadway)
Duke
El rock en el tiempo
Foxtrot
From Genesis To Revelation
Genesis
Genesis [1981]
Genesis [1982]
Genesis Collection Volume One
Genesis Collection Volume Two
In The Beginning
Invisible Touch
Live
Live - The Way We Walk Special Edition
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs
Live In Poland
Live Over Europe 2007
Live USA Vol. 1
Live USA Vol. 2
Nursery Cryme
Nursery Cryme / Foxtrot
Platinum Collection
Presenting Genesis
Profile: Genesis With Peter Gabriel
Reflection: Rock Theatre
R-Kive
Rock Roots
Seconds Out
Selling England By The Pound
The Best... Genesis
The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamb Lies Down On Broadway [1975]
The Silent Sun (White Collection)
The Story Of Genesis
Three Sides Live
Trespass
Turn It On Again - Best Of '81 - '83
Turn It On Again - The Hits
Turn It On Again - The Hits: The Tour Edition
We Can't Dance
Wind And Wuthering
DVDS VON GENESIS
1973 - 2007 Live
Live At Wembley Stadium
Rock Review - A Critical Retrospective
Sum Of The Parts
The Genesis Songbook
The Movie Box 1981-2007
The Video Show
The Way We Walk Live In Concert
Three Sides Live
When In Rome 2007
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 20)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Mit diesem Album wollte Genesis und vor allem Peter Gabriel zu viel. Anstatt das Hammer-Album Foxtrot noch zu übertreffen, lieferten sie ein mittelprächtiges Album. Trotzdem verdient es - vor allem dank The Lamb und Carpet Crawlers - eine Fünf
******
Mag sein, dass das so schien, dass "die Luft raus" wäre, aber es war Genesis' ambitioniertestes Album, ein Konzeptalbum, für das sowieso besondere Gesetze gelten. Insgesamt jedenfalls ist dies Album Sonderklasse.
******
Mit dem meisterhaften „Selling England By The Pound“ schafften Genesis Anfang 1974 den kommerziellen Durchbruch, mit dem als Single ausgekoppelten „I Know What I Like (In Your Wardrobe)“ gelangten sie sogar in die englischen Top 20. Das Album war so gut, daß eine Steigerung so gut wie unmöglich war. Mit dem Ende 1974 veröffentlichten Konzeptalbum „The Lamb Lies Down On Broadway“ setzten sie allerdings noch einen drauf und schufen ihr Meisterstück. Wie bei allen Genesis Alben zuvor ist es auch auf „The Lamb....“ schwierig, die einzelnen Stücke zu bewerten. Mit einer Mischung aus Art- und Psychedelicrock und surrealen Texten entführen Peter Gabriel, Steve Hackett, Michael Rutherford, Anthony Banks und Phil Collins die Zuhörer in eine imaginäre, fantastische Traumwelt. Bei der anschließenden Tournee wurde das ganze mit einer gigantischen Licht- und Diashow noch um ein vielfaches verstärkt. Mit „Carpet Crawl“ enthält das Album den wohl populärsten Genesis Song aus der Zeit mit Peter Gabriel. Man kann nur jedem, der sich für Rockmusik interessiert, dieses außergewöhnliche Werk ans Herz legen. Denn wer sich intensiv mit „The Lamb Lies Down On Broadway“ auseinandersetzt, dem offenbart sich relativ schnell die ganze Schönheit, Komplexität und Genialität dieses Albums.
******
Genesis war immer auch eine Live-Band und zwar - damals zumindest - eine der besten überhaupt. Ich hatte das Glück, The Lamb... live zu sehen und zu hören. Für schlappe 14,50 DM übrigens. Etwas Vergleichbares habe ich seitdem nicht mehr erlebt. Weil dieses Werk also nicht nur von Platte ganz hervorragend ist: volle Punkte.

Das Gute an sacreds Geschmack ist das sichere Barometer, das er darstellt. Wann immer er etwas schlecht bewertet: einfach blind kaufen. Es wird sich schon lohnen.
Zuletzt editiert: 16.08.2007 21:45
**
Das Police-Phänomen der 70er: sind Nix und waren Nie was - totale Grütze ;(
****
1974 war sicher der höhepunkt im progressive-rock.
das album allerdings ist dunkel und setzt nur spärlich die instrumente ein.
aber auf dem doppelalbum finden sich ausgezeichnete texte, und ein prägnantes spiel der band.
komischerweise mochte nur einer das album: gabriel, der nach der für ihn nervenden promotion-welttour endgültig ausstieg..
******
War sicherlich neben Quadrophenia von Who das Doppelalbum schlechthin.
******
27 jahre und 9 tage alt musste ich werden um das erste mal das ganze 'the lamb' album anzuhören. geblieben sind mir viele höhepunkte aber auch einige ausfälle.... aber das positive überwiegt deutlich und es hat für mich mit 'It', 'Slippermen', 'The Lamb', 'Carpet Crawlers' und 'anyway' sehr viel bleibendes.
*****
starkes ende der gabriel ära
*****
Als ich 14 war konnte ich mir doch glatt dieses ganze Album ununterbrochen reinziehen. Die Geschichte um Raul fand ich damals wie heute sehr skurril. Dieses Konzeptalbum brachte einige Songs vor, die ich mir auch heute noch anhören kann ("It", "Carpet Crawl", "Counting Out Time", "The Lamb Lies Down On Broadway"), aber in gewisser Hinsicht muss ich rückblickend auch behaupten, dass ein Teil der Geschichte in diesem Konzeptalbum auch ein ziemliches Wirrwarr aus Fantasien ist, das ich dann nicht mehr als "genial" bezeichnen kann. 5 Sterne ist mir das Album dennoch wert.
Bei einem Räumungsverkauf eines alten LP-Ladens ergatterte ich vor ein paar Jahren eine - wies aussieht - noch nie gespielte Original-Version der LP (noch mit Charisma-Label) - das Ding werde ich wahrscheinlich nie auf den Plattenteller schmeissen - könnte ja 'ne Seltenheit sein. :)
******
Das anspruchsvollste Genesisalbum! Ein Grower. Kommt ja hier relativ schlecht weg! Hielt ich vor 2 Jahren, als ich voll auf dem Genesistrip war, für ihr schwächstes der "Progressive Phase" von 70-77. Inzwischen seh ich es locker in einer Liga mit SEBTP und Foxtrot, wahrscheinlich auch weils die deutlichste Gabrielsignatur trägt.
Die düstere, verlorene Atmosphäre gefällt mir sehr.
Außerdem erwähnenswert: Der fortschrittliche Einsatz von Elektronik für 1974!
*****
Beim 1. Mal hören war ich grausam enttäuscht, beim 2.Mal
fand ich's auch noch nicht so toll, erst danach hat's langsam
aber sicher "click" gemacht bei mir....

Wobei ich die erste Seite einen Tick stärker finde als die
zweite....


5 +
******
Eigentlich mag ich nur die LP1 bzw. CD1 dafür aber volle 6 Sterne.
*****
Das Konzeptalbum, das sich über insgesamt 4 Schallplattenseiten erstreckt, handelt von dem Puertoricaner Rael, der in New York von einer großen Wand verschluckt wird und jede Menge imaginärer und skurriler Abenteuer erlebt bis er am Ende seinen Bruder John aus einem reißenden Fluß rettet und an Land zieht. Im Gesicht seines Bruders erkennt er sein eigenes Ich.
Die Texte stammen fast ausschließlich von Peter Gabriel, Die vielschichtige, komplexe Story, die auch Anspielungen auf die christliche und fernöstliche Religionen sowie auf die griechischen Mythologie beinhaltet, lässt viele Möglichkeiten für diverse Interpretationen offen.
Ich muss aber gestehen, dass ich mich ausführlich mit den Texten dieses Albums nicht beschäftigt habe. Viel wichtiger ist mir die Musik, und da haben sie auch auf 'The Lamb …' einiges zu bieten. Es ist sicher ihr düsterstes und auch abwechslungsreichstes Werk, enthält aber auch einige Längen und auch Stücke, die mir nicht 100%ig gefallen.
Insgesamt gesehen ist das Album nicht so leicht zugänglich und offenbart seine Klasse erst durch mehrmaliges Hören.
Beste Tracks: der Hit 'Carpet Crawl', das hübsche Instumental 'Hairless Heart' und die ergreifende Nummer 'The Lamia'.
Das Album kam in den Albumcharts von UK auf #10 und in USA #41.
Wegen den bereits angesprochenen Längen und einiger schwächerer Stücke wie 'Back In N.Y.C.', 'The Colony Of Slippermen' oder 'Ravine' kann ich aber nur gute 5* vergeben.

**
Bis auf "In The Cage" ist das alles Popgenudel, vom Text her sicherlich genial, jedoch ist die Musikalische Umsetzung dem Text nicht gerecht geworden. Die verpoppungsphase von Genesis begann schon mit Peter Gabriel...leider...
Zuletzt editiert: 25.05.2012 20:26
*****
5 Sterne ist das schon wert, aber die Vorgängeralben fand ich insgesamt besser.
****
Manchmal ist weniger einfach mehr. Hier wollte man anscheinend einfach zuviel. Ein Einfachalbum wäre vielleicht stärker ausgefallen.

Jedenfalls macht mir dieses Doppelalbum nicht annähernd soviel Spaß wie ihre anderen 70s Werke (mit oder ohne Peter), die ich flüssig ohne Pause hören kann.

Einige Stücke sind mir zu gewöhnlich geraten, typische Skip-Tracks. Aber ich mag nunmal nicht skippen, höre reguläre Alben lieber idR am Stück, wie der Künstler es wollte. Nur das gelingt mir hier nicht wirklich.

Fazit: Schwächstes Genesis-Album mit Gabriel 4+

Anspieltipps: The Carpet Crawlers, der Titelsong, Counting Out Time, Fly On A Windshield, sowie für den Liebhaber experimenteller Tracks: The Waiting Room

Zuletzt editiert: 29.03.2016 13:43
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.06 seconds